In der Nacht zum Freitag lässt die Schaueraktivität  vorübergehend nach. Am Freitagmorgen neue Schauer und später Gewitter.

Ein schwaches Höhentief über den Britischen Inseln verlagert seinen Schwerpunkt an die Nordsee. Dabei sorgen dessen Ausläufer für wechselhaftes und wolkenreiches Wetter.



Aktuell befinden sich weiterhin teils kräftige Schauer im Vorhersagegebiet. Am Abend sind kurze Gewitter im Wetteraukreis,Landkreis Gießen, dem Main Kinzig Kreis, Hochtaunuskreis und in der Stadt Frankfurt nicht ausgeschlossen.

In der Nacht kurzzeitige Wetterberuhigung 

In der zweiten Nachthälfte lassen die Schauer nach und es bleibt bei bedecktem Himmel trocken. Die Temperaturen gehen auf 12 bis 14 Grad zurück.  Am Freitagmorgen leben die Schauer von Westen her erneut auf. Im Tagesverlauf teils kräftige Gewitter mit Starkregen,dabei örtliche Unwettergefahr nicht ausgeschlossen.


Unsere Animation zeigt die simulierte Radarvorschau für die nächsten 24 Stunden über Hessen. Vor allem am Freitagnachmittag können sich recht kräftige Zellen in der schwülwarmen und labilen Luftmasse bilden.


Poste eine Kommentar

Neuere Ältere