Luftmassengrenze sorgt für geteiltes Wetter in Deutschland

Das Wetter am Wochenende wird über Deutschland sehr unterschiedlich vonstattengehen, was die Temperaturen angehen. Wir in der Wetterau liegen im guten Mittelfeld. 

Das Wochenende steht vor der Türe und viele fragen sich schon heute, wie das Wetter am Samstag und Sonntag wird. Wir möchten dazu ein bissen globaler eingehen, da die Unterschiede der Temperaturen über Deutschland sehr unterschiedlich sein werden. 

Ein Hochdruckbrücke, welche sich von Mitteleuropa bis zum Balkan erstreckt sorgt vor allem im Süden und in der Mitte des Landes für meist frühlingshafte Temperaturen. Im Südwesten strömt bis zum Wochenende sehr warme Luft ein. Der Norden der Republik wird von einer schwachen Kaltfront heimgesucht, welche die Temperaturen kaum über die 12 Grad ansteigen lassen. Dazu eine kleine Übersichtskarte. 


Die Temperaturunterschiede am Samstag sind auf der aktuellen Luftmassenkarte recht gut zu erkennen. Während es im Süden und Südwesten am Samstag meist 22 bis 25 Grad wird, bleibt es in der Mitte meist bei 19 bis 21 Grad. Im Norden und Nordosten bleibt es bei 12 Grad recht kühl.

Die größte Chance auf etwas Niederschlag liegt aktuell im Süden des Landes. Dort können sich in der warmen Luft örtliche Schauer und Gewitter bilden. Bei uns in der Wetterau bleibt es weiterhin trocken. 

Kommentare