In der kommenden Woche könnte es nach jetzigem Stand der Modelle zu einem markanten Kaltlufteinbruch in der Wetterau kommen. 

Aktuell liegt Deutschland und der Wetteraukreis unter noch recht milden Luftmassen dabei steigen die Werte am Tage meist auf 15 bis 18 Grad an. Eine Hochdruckbrücke sorgt für das dazugehörige schöne Wetter.

Ab nächsten Montag deutlich kühler? 

Das Mittelfrist-Wettermodell ECMWF sieht ab der kommenden Woche einen markanten Kaltlufteinbruch, dabei gehen die Temperaturen deutlich in den Keller, in den Nächten ist Frost möglich. Alles völlig normal für diese Jahreszeit. Schauen wir nun ins Detail.


Wie man auf der Grafik erkennen kann, bleibt bis zum Sonntag weiterhin die recht warme Luft für diese Jahreszeit der Wetterau erhalten. Doch zum Montag ändert sich die Großwetterlage und die Temperaturen sinken deutlich in den Keller. Somit wären nach jetzigem Stand der Modelle am Montag 9 am Dienstag nur noch 7 Grad am Tage wahrscheinlich. Die Nächte könnten deutlich abkühlen mit Werten und die +1 bis -1 Grad. 


Es wird Zeit! 

Haben Sie frostempfindliche Pflanzen vor der Türe? Dann wird es Zeit einen geschützten Platz im Haus zu suchen, denn schon leichter Frost ist für einige Pflanzen tötlich. 

Poste eine Kommentar

Neuere Ältere