Die letzten Reste des Hurrikan Dorian, welcher auf den Bahamas verheerende Schäden angerichtet hat, greift mit seinem Frontensystem am Mittwoch auf den Nordwesten von Deutschland über. Aber keine Angst, außer Regen und ein bisschen Wind werden wir in der Wetterau davon nicht mehr viel zu spüren bekommen.



Wie man auf der Modellkarte des signifikanten Wetters erkennen kann, erreicht uns am Mittwochabend der letzte Rest von Dorian, welcher uns ein bisschen Regen bringt. Große Regenmengen werden allerdings nicht erwartet. Im Großen und Ganzen bleibt das Wetter unter Hochdruckeinfluss meist freundlich und warm. Ansonsten wird da nicht viel passieren. Solltet ihr irgendwelche Horrorgeschichte lesen, einfach ignorieren.


Poste eine Kommentar

Neuere Ältere