Nach einem sonnigen und warnfreien Sonntag, nähern sich ab Montag neue Schauer und Gewitter von Westen. 

Der heutige Sonntag wird unter dem Einfluss von Hoch Zella im Wetteraukreis, Main Kinzig Kreis, im Landkreis Gießen, im Hochtaunuskreis und in der Stadt Frankfurt meist sonnig mit Temperaturen zwischen 25 und 28 Grad. Es bleibt weitgehend trocken. Wettergefahren sind nicht zu erwarten. 

Am Montag erste Schauer und Gewitter von Westen 

Zum Wochenstart nähern sich von der Nordsee her, neue Frontensysteme die im Verlauf ebenfalls das Wetter im Vorhersagegebiet mit Schauer und Gewitter beeinflussen. 


Das CosmoD2 Wettermodell simuliert in seinem aktuellen Lauf, schon am Montagmorgen die ersten Störungen welche von Westen her nach Hessen vordringen. Dabei sind im Verlauf teils kräftige Schauer oder gewittrige Schauer möglich. Zum Nachmittag hin wird es dann wieder freundlicher, bevor am Abend  die Schauergefahr erneut ansteigt. 

Im weiteren Verlauf der Woche weiter Schauer und Gewitter 

Aktuell schaut es so aus, dass uns diese Schauer und Gewitter ebenfalls am Dienstag und Mittwoch begleiten werden. Im großen und ganzen wird das Wetter aber weiterhin warm bleiben. 


Am Dienstag ebenfalls Schauer und gewitterige Schauer von Westen, dazwischen immer wieder sonnige Abschnitte  mit Werten zwischen 25 und 28 Grad,


Das gleiche Bild zeigt sich derzeit am Mittwoch.  Von Südwesten her weiterhin Schauer und Gewitter, welche  unsere Vorhersagegebiet überqueren werden.


Gibt es denn jetzt endlich eine Entspannung der Trockenheit im Wetteraukreis?

Schauen wir uns dazu die zusammengefassten Niederschläge der nächsten 5 Tage an. Es sind seit langem, nennenswerte Niederschläge in unserem Bereich zu erkennen. Dabei werden aktuell für die nächsten Tage 30 bis 50 Liter auf den qm simuliert. 


Fazit: Ab dem Montag wird es wechselhaft mit Schauern und Gewittern aus West bis Südwesten, es bleibt weiterhin warm. Die Trockenheit könnte sich deutlich entspannen. 


Poste eine Kommentar

Neuere Ältere