Nach kurzem Zwischenhocheinfluss am heutigen Dienstag, erreicht uns in der Nacht die Kaltfront von Tief Wolfgang, dabei sind im Übergangsbereich Schauer und Gewitter möglich


Der heutige Dienstag wird der wärmste und schönste Tag in dieser Woche. Schwacher Zwischenhocheinfluss lässt das Thermometer im Wetteraukreis, Main Kinzig Kreis Hochtaunuskreis , im Landkreis Gießen und in der Stadt Frankfurt auf 27 bis 30 Grad ansteigen.

Im Tagesverlauf nähert sich ein neues Tiefdruckgebiet mit dem Namen Wolfgang welches aktuell mit seinem Zentrum über England liegt. Dessen Okklusionsfront überquert Hessen in der Nacht zum Mittwoch. Vor allem in der zweiten Nachthälfte sind  teils kräftige Schauer und Gewitter nicht ausgeschlossen. Eine Unwettergefahr besteht nach jetzigem Stand jedoch nicht.


Kommt da ordentlich Regen vom Himmel?

Wer jetzt auf eine Entspannung hofft, der wird leider erneut enttäuscht. Die Modelle simulieren aktuell kaum Niederschlag in den nächsten 24 Stunden. Egal was da heute Nacht vom Himmel fällt es bleibt nach wie vor nur ein Tropfen aus dem heißen Stein. Es müsste mehrere Tage am Stück regen, damit wir von einer wirklichen Entspannung bei der Trockenheit reden können.


Wie man au der Modellkarte der zusammengefassten Niederschläge erkennen kann, fällt da bis morgens um 5.00 Uhr nicht wirklich viel Regen vom Himmel. Die nächsten Tage stehen weiterhin unter dem Einfluss von Tief Wolfgang, die Chancen stehen daher gut, dass es in der Woche immer mal wieder zu Regen kommt. Es ist ein kleiner Anfang in der derzeit doch trockenen Region Wetterau.


Poste eine Kommentar

Neuere Ältere