In den kommenden Tagen bleibt es weiterhin trocken im Wetteraukreis. Derzeit sieht es so aus, dass bis in den August kaum, bis überhaupt kein Regen fallen wird.



Der Schrei nach Regen wird immer größer, aktuell befinden wir uns am Anfang einer Hitzewelle die am Ende der Woche vielleicht kurzzeitig durch ein paar Gewitter unterbrochen wird. Dies ist nach jetzigem Stand allerdings noch nicht sicher. 



ECMWF Wettermodell sieht derzeit kaum Regen. 

Schaut man sich den aktuellen Lauf des Europäischen Wettermodell ECMWF an, muss man leider sagen, dass die zusammengefassten Niederschläge mehr als bescheiden sind. Kaum, bis überhaupt nichts wird laut diesem Modell bis zum 2.August 2019 vom Himmel fallen. 



Gewitter am Wochenende? 


Für mehrere Tage stellt sich in weiten teilen West- und Mitteleuropa eine Hitzewelle ein, bei der gebietsweise Temperaturen im Bereich der bisherigen Rekorde gemessen werden dürften. In einzelnen Regionen sind durchaus neue Allzeitrekorde möglich. 

Schnell stellt sich aber auch die Frage, ob die Hitzewelle zum Wochenende mit einem großen Knall in Form heftiger Gewitter endet. Derzeit sieht es so aus, dass uns am Wochenende Gewitter aus Frankreich nur sehr zögernd erreichen und sich die Hitze nur langsam wieder abschwächt.

Waldbrandgefahr nimmt dramatisch zu!

Bei dieser aktuellen Trockenheit wird die Waldbrandgefahr in Hessen und in der Wetterau weiter ansteigen. Schon die Glut einer Zigarette kann ausreichen um einen Waldbrand zu entfachen. Deshalb gilt der Appell an die Bürger. Nicht mehr rauchen im Wald, offenes Feuer vermeiden, dazu gehört auch grillen. 


Poste eine Kommentar

Neuere Ältere