Heute besteht vor allem über Nordhessen die Gefahr von unwetterartigen Gewittern,welche mit Starkregen und Hagel einhergehen. 

Ein Randtief mit dem Namen Theo sorgt heute von Westen her für teils kräftige Gewitter welche örtlich unwetterartig ausfallen. Auf der Vorderseite von Tief Theo wird mit einer südwestlichen Strömung sehr warme bis heiße Luft nach Deutschland getragen. Der heutige Tag gestallte sich zwar sommerlich aber schwülwarm und später wechselhaft. 


Zunächst sonnig und hochsommerlich warm 

Der Samstag startet als ganz normaler Sommertag, mit viel sonnenschein und wenig Wolken am Himmel. Ab dem Mittag/Nachmittag wird die Luft zunehmend schwüler und von Westen her erreichen Nordhessen die ersten Gewitter, welche örtlich unwetterartig ausfallen können.


Auf unserem Wettermodell "Signifikantes Wetter" werden ab dem späten Nachmittag teils kräftige Gewittercluser von Westen her simuliert. Betroffen wären nach jetzigem Stand der Nordwesten und Norden von Hessen. In den übrigen Regionen werden ebenfalls Gewitter simuliert, allerdings ist dies noch mit großen Unsicherheiten behaftet. 


Fazit: Die größte Unwettergefahr besteht heute im Norden des Landes Hessen. In der zweiten Nachthälfte können über Südhessen ebenfalls Gewitter ziehen, welche in der aktuellen Simulation aber deutlich schwächer ausfallen. In Mittelhessen ist die Entwicklung nach wie vor fraglich. Dazu gibt es später noch einmal ein Update.



Poste eine Kommentar

Neuere Ältere