Die Kaltfront von Tief Wolfgang verlagert ihren Schwerpunkt an die Ostsee. Ab Donnerstag bringt das Hoch Zella im Wetteraukreis, Hochtaunuskreis Main Kinzig Kreis im Landkreis Gießen und in der Stadt Frankfurt meist ruhiges, aber leicht wechselhaftes Wetter. 

In den nächsten Tagen erwartet uns meist ruhiges und normal temperiertes Wetter in Hessen. Ein neues Hoch mit dem Namen Zella, welches mit seinem Zentrum über dem Westen von Frankreich liegt wird wetterbestimmend. Hier und da sind kurze Regenschauer nicht ausgeschlossen, jedoch lässt der "große Regen" nach wie vor auf sich warten.


Die Temperaturen in den kommenden Tagen liegen allesamt in einem moderaten Bereich. Dabei steigt das Thermometer am Donnerstag au 25 bis 27 Grad, am Freitag und Samstag liegen wir in einem Messbereich zwischen 24 und 27 Grad. Der aktuelle Trend wird sich nach jetzigem Stand im gemäßigtem Temperaturbereich fortsetzen. 

Thema Regen! ist in den nächsten Tagen mit größeren Regenmengen zu rechnen?

Schauen wir uns dazu die Modellrechnung der zusammengefassten Niederschläge der kommenden 5 Tag in der Deutschland-Übersicht an.

Wie man leider sehen kann, wird kaum bis überhaupt kein Niederschlag in den nächsten 5 Tagen vom Himmel fallen. Ja, es ist wirklich grauenhaft derzeit mit dem Regen. Starkniederschläge bringen der Vegetation und den Bauern nichts, da diese Wassermassen oberflächlich abfließen, der Boden bleibt jedoch trocken. Min. 5 Tage Landregen am Stück wären aktuell nötig um den Wassermangel auszugleichen. 


Regen ist und bleibt Mangelware in unserer Region. Wir sollten uns alle selbst die Frage stellen, wie gehe ich mit dem Wasser um? Nutze ich es für die wichtigen Dinge oder habe ich mir zur Aufgabe gemacht, dass größte Gut auf Erden zum Autowaschen und Rasen sprengen zu nutzen?

Fazit: In den kommenden Tage stellt sich eine ruhige Wetterlage ein,dabei bleibt es nach jetzigem Stand meist warnfrei. Regen, wie oben geschrieben, örtliche Schauer ja, großer Regen nach wie vor leider nein.




Poste eine Kommentar

Neuere Ältere