In der Nacht zum Sonntag drohen teils heftige Gewitter über dem Wetteraukreis, welche mit Starkregen und Hagel einhergehen können. 


Aktuell befindet sich der Wetteraukreis, Main Kinzig Kreis, der Landkreis Gießen und die Stadt Frankfurt noch mitten in einer Hitzwelle, welche ihren Höhepunkt am heutigen Donnerstag erreicht. Dabei sind Temperaturen bis 40 Grad möglich. Zum Samstag deutet sich eine mögliche Gewitterlage im Vorhersagegebiet an. Vor allem in der Nacht zum Sonntag ist die Gewittergefahr nach jetzigem Stand am größten.


So sieht das CosmoD2 Wettermodell die aktuelle Gewitterlage welche uns am Samstag erreichen könnte. Die Modelle sind sich bis dato noch nicht einige, wo genau die Luftmassengrenze sich bildet. Deshalb muss man weitere Modellrechnungen abwarten.  Was sicher ist, im Bereich der Luftmassengrenze ist heftiger Starkregen und örtlich starke Gewitter wahrscheinlich. 


Mit den Gewitter kommt ebenfalls eine deutliche Abkühlung. Das derzeit Wetterbestimmende Hoch Yvonne verlagert sein Zentrum weiter in Richtung Skandinavien, somit wird der Weg für Tiefausläufer vom Atlantik frei,welche deutlich kühler Luftmassen mitbringen.


Ob wir nun mitten in der Luftmassengrenze sein werden oder doch davor müssen die nächsten Rechnungen der Modelle zeigen. Fakt ist, dass es kühler in der kommenden Woche werden wird. Die Gewitterlage bleibt weiter zu beobachten. Updates erfolgen hier bei Wetterauwetter und bei Facbook.


Poste eine Kommentar

Neuere Ältere