Am Freitag muss in der zweiten Tageshälfte mit teils kräftigen Schauer und Gewitter gerechnet werden. Vor allem durch Starkregen besteht lokale Unwettergefahr.

Ein Tief über den Britischen Inseln erfasst am heutigen Donnerstag unser Vorhersagegebiet, dabei muss verbreitet mit teils schauerartigem Regen gerechnet werden. Gegen Abend sind kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Die Tageshöchstwerte liegen am Donnerstag meist bei 21 bis 24 Grad.


Am Freitag vor allem in der zweiten Tageshälfte Schauer und Gewitter 

Zunächst bilden sich am Vormittag örtliche Schauer die mitunter kräftig ausfallen. Um so später der Tag, um so größer die Gefahr von Gewittern welche mit Starkregen und kleinem Hagel einhergehen. Der Focus liegt dabei auf dem Starkregen.

Zu Erklärung: Die Höhenwinde sind am Freitag recht schwach ausgeprägt, somit ziehen die Gewitterzellen sehr langsam. Es kann also vorkommen, dass dort wo sich Zellen bilden, sehr viel Regen auf einer Stelle fällt. Dies wiederum hat die Folge, dass es zu örtlichen Überflutungen kommen kann. 





Die erste Karte zeigt eine Deutschland-Übersicht auf Basis des CosmoD2 Wettermodells. Man kann gut erkennen, wie sich von Nordwesten her die Gewitterzellen weiter in Richtung Südosten verlagern. Hessen wird von Westen her mit Schauern und Gewittern erfasst. Dies wird sich, wie oben schon geschrieben, ab der zweiten Tageshälfte intensivieren. Auf unserer Wetteraukarte sind teils kräftige Zellen in der Simulation. 


Kommt ein Gewitter zum mir? 

Wie bei fast jeder Gewitterlage gilt: Wann und wo genau die Gewitter auftreten, kann man nicht vorhersagen und nicht jeder Ort ist gleichermaßen betroffen. Während an einem Ort sprichwörtlich die Welt untergeht, kann nur wenige Kilometer weiter wenig bis gar nichts passieren.

Wie sicher ist diese Prognose ? 

Bei einer bevorstehenden Gewitterlage gibt es immer Unsicherheiten, da es verschiedene Wettermodelle gibt, welche gerade bei solchen Lagen immer Unterschiede in den Modellläufen haben. Jedoch sollte man sich am Freitag im Bereich Wetteraukreis,Main Kinzig Kreis, Landkreis Gießen,Hochtaunuskreis,Vogelsbergkreis und der Stadt Frankfurt auf Gewitter und Starkregen einstellen. Ob es letztendlich zu einer unwetterartigen Entwicklung kommt, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Fazit: Heute, am Freitag und am Samstag sehr unbeständiges Wetter mit Schauern und Gewittern. Am Montag deutet sich mit einem neuen Hoch Wetterbesserung an. 


Poste eine Kommentar

Neuere Ältere